Outfit #8 - The bomber Jacket

Dienstag, 14. Juni 2016 | | 4 Comments



Kann man auch ganz alleine durch die Welt ziehen?



Hallo, mein Name ist Isabell, ich bin 21 Jahre alt und frage mich just in diesem Moment: Was bedeutet eigentlich Freundschaft? Wo endet sie? Wo fängt sie an und vor allem - wie viel Zeit muss wohl vergehen, dass man das unausgesprochene Ende einer freundschaftlichen Verbindung nun richtig zulassen kann? 


Im Kindergarten war das alles noch ganz einfach: "Komm', wir lösen das Puzzle zusammen." war quasi die Einladung dafür eine wunderbare Sandkastenfreundschaft zu führen, Höhen und Tiefen zu erleben und Kindheitserinnerungen zu teilen. Irgendwann wurde es dann doch um einiges komplizierter. Verpflichtungen, Träume, Ansichten und Beziehungen funkten dazwischen, pubertäre Brillen verdeckten die Sicht auf das Hier und Jetzt. Aus einer Mücke wurde ein Elefant, Freundschaften die anfangs so stabil schienen, zerbrachen, wurden wieder mühelos geflickt und brachen wieder. Manche hielten auch, die Narbe blieb zwar, aber hey: Makel sind doch gerade total im Trend!
Zu einer Beziehung gehören immer zwei, so sagt man, zu einer Freundschaft aber auch. Doch wo fängt eine Freundschaft an? Kann man eine gute Basis pflegen, wenn man sich nur alle paar Monate sieht, sich begrüßt, eine belanglose Floskel wie "Wie geht es dir?", "Was machst du noch gleich beruflich?" oder "Wir müssen demnächst 'mal wieder zusammen einen Kaffee trinken gehen!" nach der anderen herauswirft und eigentlich gar nicht an der Antwort interessiert ist?
Wenn man nicht mehr weiß, was bei der anderen Person im Leben passiert, wie sie fühlt, denkt, lebt und träumt - kann man da noch von Freundschaft sprechen? Ab wann gibt es keine zweiten Chancen mehr - ab wann geht man sich selber fremd, wenn man immer wieder verzeiht, immer wieder weich wird, immer wieder denkt: "Ach, das wird schon wieder!"?
Ab wann endet permanentes Alleinsein in krankhafter Einsamkeit? Gibt es vielleicht auch einfach Menschen, die nur alleine durch die Welt ziehen können/ müssen? Sich an niemanden binden können und wollen? Aber vielleicht dann auch vergessen, dass wenn sie sich in einer schweren Lebensphase befinden, sich da alleine durchquälen müssen, obwohl doch geteiltes Leid eigentlich halbes Leid ist?
Ab wann gibt eine Person zuviel für eine Freundschaft und die andere zu wenig? Und warum zur Hölle können wir uns nicht einfach alle zusammen in einen Sandkasten setzen und uns eine Schaufel teilen?
Ab welchem Zeitpunkt ist Freundschaft eigentlich so kompliziert geworden?



"Sometimes being a friend means mastering the art of timing. There is a time for silence. A time to let go and allow people to hurl themselves into their own destiny. And a time to prepare to pick up the pieces when it's all over." 
- Octavia Butler -














Links:
Top (ähnlich) - New Yorker
Shirt - H&M
Tellerrock (ähnlich) - AnnChristine
Bomberjacke - Stradivarius
Schuhe - Nike
Kette - H&M
Uhr - Rosefield




Feel free to leave a comment ♡

  1. HM shirt look graceful and outstanding.
    http://www.ootdchannel.com/

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bilder, aber vor allem toller Text! Das mit der Freundschaft ist immer so eine Sache .. Ich hab mich immer gefragt, ob man mit Freundschaften Schluss machen kann. So wie mit Beziehungen. Denn ich war öfters jetzt schon in Situationen, in denen ich gemerkt habe, dass man sich irgendwie auseinander lebt.

    Liebe Grüße,
    Viola
    violak.com

    AntwortenLöschen