Tipps gegen Wintermüdigkeit

Sonntag, 31. Januar 2016 | | 4 Comments



 ..dem Grau des Alltages entgegenwirken




Die Tage sind kürzer, die Temperaturen niedrig. Wenn man früh auf Arbeit fährt ist es dunkel, wenn man abends nach Hause kommt ist es dunkel. Kein Wunder, dass der Körper da gar nicht richtig wach wird.
Da gerade im Herbst/ Winter viel weniger die Sonne scheint, als im Sommer, bekommt der Körper auch viel weniger der kostbaren Sonnenstrahlen ab, wodurch er müde wird. 
Ich bin ein absoultes Sommerkind, ich liebe die Sonne, den Strand, das Meer. Deshalb gehöre ich zu den Menschen, die alle Jahre wieder unter einer Wintermüdigkeit leiden. Was ich dagegen mache? Hier meine Tipps:



  1. Sport
    Bewegung ist bei großer Müdigkeit das A und O. Die beste Art überhaupt den Körper wieder richtig in Schwung zu bringen. Ich persönlich finde, in Gesellschaft macht Sport immer am meisten Spaß, ich bekomme sowieso nur einen richtigen Anreiz etwas zu machen, wenn jemand anderes dabei ist, alleine kann ich mich viel zu gut beschummeln. Ob Tanzen, Joggen, Rad fahren oder Walken - ganz egal, Hauptsache Sport.
    Ich bin leider nicht so der Typ fürs Joggen im Winter, da ziehe ich dann doch lieber das Fitnessstudio vor oder derzeit auch gerne die Fitnessmatte zu Hause in Kombination mit der passenden Workout App.
  2. Spaziergänge
    Frische Luft ist immer gut, auch wenn es draußen kalt, nass und grau ist, die Luft tut dem Körper gut, die Müdigkeit vergeht, man erlebt die Natur, ist draußen und genießt einfach seine Umgebung. Die frische Luft fördert auch das Hungergefühl, welches in der grauen Jahreszeit auch meist weniger als im Sommer ausgeprägt ist, außer die Lust auf Süßes, die verspürt man doch eher im in den kalten Monaten, laut diversen Experten. Ich persönlich habe ja immer Appetit auf Schokolade ;)
  3. Heiße Getränke
    Was gibt es besseres als ein heißes Getränk nach einem schönen Spaziergang an der frischen Luft? Übrigens am besten einen schönen Tee oder noch besser eine heiße Zitrone - schmeckt, wie ich finde, nicht nur wunderbar, sondern sie tut außerdem noch ganz nebenbei etwas Gutes für das Immunsystem. Davon kann man bei diesen Temperaturen nicht genug bekommen. Einfach den Boden einer Teetasse mit etwas frisch gepressten Zitronensaft bedecken, mit heißem Wasser aufgießen und gegebenenfalls mit etwas Honig süßen, geht super schnell und schmeckt einfach klasse!
    Mein derzeitiger Lieblingstee ist übrigens die 6-Kräuter-Mischung von Meßmer - meiner Meinung nach die perfekte Kombination von Kräuter- und Früchtetee und ist für den Hals ganz nebenbei auch sehr wohltuend.
  4. Wintersachen!
    Ich glaube dieser Tipp ist nicht für alle etwas, aber mir hilft er wahnsinnig gut! Gerade bei den kalten Temperaturen gehe ich nicht so gerne raus. Warum auch
    , wenn drinnen meine Kuscheldecke und meine heißgeliebte Wärmflasche auf mich wartet? Deshalb lege ich ziemlich viel Wert auf eine ausgewogene Winterkollektion im Kleiderschrank. Wenn ich farbenfrohe Sachen anhabe, ist mein Wohlbefinden gleich schon viel besser, wenn ich mich darauf freuen kann, etwas schönes draußen anziehen zu können, gehe ich auch viel lieber raus. Früher legte ich nicht so viel Wert auf Wintersachen, da ich den Sommer ja eh lieber mag und somit hatte ich nie die passenden Teile für die sich ständig wechselden Temperaturen. Das habe ich aber schnell geändert.
  5. Stress vermeiden!
    Gerade im Januar steht so viel an - die Jahresplanung, Versicherungen bezahlen und und und. Das kann einem schon manchmal echt alles über den Kopf wachsen und ich musste da leider schnell für mich lernen, dass sich die ganzen Dinge nicht von alleine erledigen, wenn man sich im Bett unter der Decke versteckt! Da heißt es nur - perfektes Timing! Zu einer guten Organisation gehört auch ein ordentlich geführter Terminkalender - egal ob technisch oder altmodisch per Hand, es mag auch viele Leute geben, die haben all' ihre Termine im Kopf - ich gehöre definitiv nicht dazu! Jedenfalls gibt es für jede Person die richtige Lösung - meine ist die altmodische und damit ich meinen Kalender auch tatsächlich mal benutze und er nicht nur Tag für Tag von A nach B in meiner Handtasche geschleppt wird, habe ich ihn mir selbst zusammengestellt, verziert und personalisiert, damit er auch für den Zweck, den er erfüllen soll, sich praktisch verwenden lässt.
    Neben einer guten Organisation gehören auch Pausen, sich einfach mal eine Auszeit von dem zu nehmen, was einen stresst und sich den Dingen zu widmen, die einen Spaß machen, denn neben all den wichtigen Sachen, die erledigt werden müssen, ist es doch mindestens genau so wichtig sich an den schönen Momenten des Lebens zu erfreuen, vor allem an den kleinen.
  6. Gesunde Ernährung
    Ich liebe Schokolade, ganz darauf werde ich auch nie drauf verzichten können, aber ich merke wirklich immer wieder, dass es mir richtig gut tut gesunde Sachen zu essen. Einfach mal mit Obst und Gemüse herumzuexperimentieren und abends etwas leichtes zu sich zunehmen. Wichtig ist mir dabei aber immer, dass ich auf nichts verzichten und vor allem nicht hungern muss. Man darf und sollte sogar genießen. Das kleine Stück Schoki gönne ich mir nämlich nebenbei trotzdem, versuche aber auf die dunkle Variante zurückzugreifen, klappt aber nicht immer ;)









Feel free to leave a comment ♡

  1. Wirklich ein schöner Post mit tollen Tipps :)
    Sport finde ich im Winter auch besonders wichtig, auch wenn man sich vielleicht dazu überwinden muss :D

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Toller Post und super schöne Bilder noch dazu!
    Obwohl ich auch ein absolutes Sommerkind bin freue ich mich doch wenn dann mal alles weiß ist und auch ein bisschen so bleibt :)
    Und das mit der Schokolade kann ich voll und ganz nachvollziehen :D nie könnte ich darauf komplett verzichten.

    XX Alissa von prêt-à-porter NOIR

    AntwortenLöschen
  3. Nature is so beautiful!
    Love the pictures, thanks for sharing!

    Clarissa
    blondeleve.blogspot.com

    AntwortenLöschen